Funktion der Energiesparlampen

Der Fachtechnische Begriff für Energiesparlampen lautet Kompaktleuchtstofflampen mit integriertem Vorschaltgerät.

Dieser Begriff verrät auch schon, was eine Energiesparlampe ist. Sie ist eine Kompaktleuchtstofflampe und funktioniert somit wie eine Leuchtstofflampe. Das zum betrieb einer Leuchtstofflampe benötigte Vorschaltgerät ist bei einer Energiesparlampe im Sockel integriert. Durch diese Bauform erhält man eine Entladungslampe die in einer E27 Fassung mit 230V betreiben kann. Im Vergleich zu einer Allgebrauchslampe („Glühbirne“) sind die Vorteile dieser Technologie die hohe Lebensdauer und die hohe Lichtausbeute.

Bei einer Allgebrauchslampe werden ca. 95% der eingesetzten Energie in Wärme umgewandelt und nur ca. 5% in Licht. Bei einer Energiesparlampe sind es, je nach Qualität, zwischen 20 und 40% der eingesetzten Energie die in Licht umgewandelt werden. Die Lebensdauer einer Energiesparlampe kann bis zum 15-fachen einer Allgebrauchslampe betragen,  auch dies abhängig von der Qualität der Lampe. Bei den Bauformen von Energiesparlampen ist die Auswahl inzwischen riesig, es gibt sie in Kerzenform, in Glühbirnenform, mit geraden oder gedrehten Stäben und bei einigen Herstellern sogar farbig.